Verein – Geschichte

Die Wurzeln des SC Karate Bestensee reichen bis zum Anfang der 80er Jahre zurück. Das Karate-Dojo existierte damals halblegal, ohne offizielle Zustimmung der DDR-Behörden.
Die Karateka, darunter auch Mario Hohnholz, trainierten „getarnt“ als Mitglieder des Judovereins. Nach der Wende,  genau am 25. September 1990, fand dann endlich in der Turnhalle der damaligen POS I in Bestensee die Gründungsversammlung statt. Im Oktober 1990 wurde der SC Karate Bestensee als „e.V.“ im Vereinsregister registriert und ist seitdem Mitglied im DSB (Deutscher Sportbund), KSB (Kreissportbund), DKV (Deutscher Karateverband) und KDB (Karate Dachverband Brandenburg).
Höhepunkte in den Anfangsjahren waren die Lehrgänge mit Axel Dziersk (Danträger und Karatepionier der DDR).
axel
Ebenso die Lehrgänge mit Marek Kielbasa (Weltmeister) und Michael Ruhe. Seit 1994 fanden dann auch jährlich Lehrgänge mit verschiedenen Trainern statt.

Im Jahr 1992 nahmen erstmals Karateka unseres Vereins an Wettkämpfen teil und konnten gleich vordere Platzierungen erkämpfen. Bei den 1. Jugend- und Juniorenmeisterschaften des Landes Brandenburg im April 1993  belegten Tarnas Schinkel gleich den dritten und Elke Kuntzsch den ersten Platz.

Elke konnte während ihrer aktven Zeit als Wettkämpferin mehrere Jahre den Landesmeistertitel erfolgreich verteidigen. Auch bei Turnieren außerhalb des Landes Brandenburg und bei den Deutschen Meisterschaften konnte sie sich erfolgreich behaupten.
Sie ist inzwischen unsere Trainerin und Trägerin des 4. Dan.

1994 wurde die erste Kindergruppe ins Leben gerufen. Im Februar 1996 wurde es erforderlich, eine weitere Kindergruppe einzuerichten.

Aus diesen Gruppen sind auch heute noch Aktive dabei, die inzwischen ebenfalls Landesmeistertitel erkämpft haben und auch bei anderen Wettkämpfen erfolgreich abschneiden.

urkunden
Im Rahmen eines Trainingslagers im Mai 1996 wurde auch erstmals ein Wettkampf, der sog. „Tokaido-Cup“ durch unseren Verein ausgerichtet, an dem ca. 50 Kinder aus 6 Vereinen teilnahmen. Leider konnte aus organisatorischen Gründen ein solches Ereignis bisher nicht wiederholt werden. Dafür wurde seit 1997 jedes Jahr im Sommer ein Zeltlager veranstaltet, an dem 30 bis 40 Karate-Kids teilnehmen.

sportplatz

Zusammenfassend betrachtet, hat sich der Verein seit der Gründung sowohl hinsichtlich der Mitgliederzahlen als auch der Aktivitäten und sportlichen Erfolge sehr positiv entwickelt.

Schreibe einen Kommentar