Heiße Stunden in der City – Berlin Open 2019

Am 16.02.2019 ging die Berlin Open mit Rekordbeteiligung über die Bühne, 1.401 Starter aus 40 Nationen waren gemeldet. Der Start in die niveauvollen Wettkämpfe erfolgte um kurz vor 9.00 Uhr auf 10 Tatamis. Unser Kaderathlet, Simon Böger, wurde über die Landestrainer Kumite für den Karate Dachverband Land Brandenburg e.V. für dieses Event in der Klasse U 14, – 49 kg nominiert. Sein Pool war mit 15 Sportlern gut besetzt und begann gegen 19.00 Uhr mit den Kämpfen. Simon konnte seinen ersten Gegner (Polen) mit einem Punktestand von 4:0 klar besiegen. Im zweiten Kampf stand er einem Gegner aus der Ukraine gegenüber und nach anfänglicher Zurückhaltung von beiden Seiten kassierte Simon einen Fauststoß und schaffte nicht den Anschluss, so dass er mit 0:1 unterlag. Da sein Gegner es ins spätere Finale schaffte und sogar Gesamtsieger des Pools wurde, kam Simon in die Trostrunde. Dort stieß er auf einen Sportler vom SC Banzai Berlin, den er nach Kampfrichterentscheid eindeutig besiegte. Damit war gegen 21.30 Uhr der 3. Platz sowie eine Bronzemedaille für ihn gesichert.

Gratulation vom Vereinstrainer und Vater für diese hervorragende Leistung.

Termine im März

Auch im März stehen wieder diverse Termine auf dem Programm.

Donnerstag 07.03.2019 – KEIN Training (Heimspiel der Netzhoppers)

Samstag 09.03.2019 – 1. Rangliste 2019 in Spremberg

Wochenende 09./10.03.2019 – Kata- und Bunkai Lehrgang in Wiesenberg

Montag 18.03.2019 – Oberstufentraining in Brück

Samstag 30.03.2019 – Arawaza Cup in Halle/S

Samstag 30.03.2019 – Koshinkan Tag in Lindow

Erstes Training 2019

Im neuen Jahr beginnt das Training der

Erwachsenen am Mittwoch, dem 09. Januar 2019 um 19:00 h,

Kinder und Jugendlichen (Fortgeschrittene) am Donnerstag, dem 10. Januar 2019 um 17:30 h,

Kinder und Jugendlichen (Anfänger) am Montag, dem 14.01.2019 um 17:30 h.

Der Neujahrsempfang der Gemeinde Bestensee findet am 7. Januar in der Landkostarena statt. Deshalb wird an diesem Tag kein Training stattfinden.

Wir wünschen allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr.

Volles Haus zur 3. Rangliste in Hoppegarten am 24.11.2018

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der letzten diesjährigen Rangliste in Hoppegarten. Das Teilnehmerfeld der Konkurrenzen Kinder A/B männlich und weiblich, sowie Schülerinnen und Schülern setzte sich aus 125 Startern aus 12 Vereinen zusammen. Es ging nicht nur um die begehrten Titel, sondern auch um die direkte Finalprämierung für die gesamten Ranglisten aus diesem Jahr. Begonnen wurde wieder mit Kata mit folgenden Ergebnissen für unsere Sportler:

  • Ane Omar (9. Kyu): 1. Platz
  • Maxim Dirschka (7. Kyu): 2. Platz
  • Nele Losch (7. Kyu): 3 Platz
  • Leonie Schmidt (6. Kyu): 3. Platz
  • Simon Böger (5. Kyu): 3 Platz

In Kumite haben wir einen grandiosen Start erlebt, Jocelien Bauer hat ihre Gegnerinnen vom KSC Asahi Spremberg auf die Plätze verwiesen, den ersten Kampf mit 8:3 und den zweiten 5:0 gewonnen und somit den 1. Platz für sich verzeichnen können. Ane Omar kämpfte ebenfalls beherzt und führte die erste Runde mit 6:0, unterlag jedoch in der zweiten Runde ihrer Gegnerin mit 8:14. Am Ende bedeutete das Platz 2. Weitere Ergebnisse:

  • Nelly Schröder (8. Kyu): 3. Platz
  • Rafael Langhammer (5. Kyu): 3. Platz
  • Sarah Schwalbach (8. Kyu): 3. Platz
  • Maxim Dirschka (7. Kyu): 2. PLatz
  • Simon Böger (5. Kyu): 2. Platz

Offene Landesmeisterschaft 2018 im Karate in der Landkostarena in Bestensee

Bereits zum zweiten Mal nach 2017 war der SC Karate Bestensee e.V. am Samstag, dem 13. Oktober, Gastgeber der offenen Landesmeisterschaft im Karate. Es war eine tolle Veranstaltung mit beinahe 300 Teilnehmern und zählt zu den Höhepunkten in unserem Vereinsjahr! Unser Partnerverein, die Karatevereinigung Makoto e.V. aus Dabendorf, unterstützte die Veranstaltung mit vielen fleißigen Helfern. Nach der offiziellen Eröffnung durch die Vertreter des Karate Dachverband Land Brandenburg, sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Bestensee, Klaus-Dieter Quasdorf, startete das Event gegen 10.00 Uhr verteilt auf 4 Matten. Die Publikumsränge in der Halle waren komplett gefüllt und es herrschte eine fantastische Stimmung. Sich auf einer offenen Landesmeisterschaft zu behaupten, war auch in diesem Jahr für unsere Sportler nicht ganz leicht. Mit der soliden Ausbeute von gleich sieben Platzierungen, waren unsere jungen Athleten insbesondere im Kumite recht erfolgreich. Die Starts in der Kata liefen nicht berauschend, Trainerin Anne Elias und Mandy Napierai hatten sich nach den intensiven Vorbereitungen mehr versprochen. Schließlich ging es im Anschluss in Kumite ordentlich zur Sache. Den Anfang machte Jakob Elias in der Klasse A (- 30 kg), leider unterlag er seinem Gegner und schied aus dem Turnier aus, es folgte Einar Dankert in der Klasse Schüler B (+ 38 kg). Einar konnte nach einer Niederlage mit 0:2 seinen Folgekampf mit 2:0 für sich entscheiden und sicherte sich so den 3. Platz. Nelly Schröder und Sarah Schwalbach gewannen in der Klasse Schüler B (- 36kg) gemeinsam die 3. Plätze. Ebenfalls einen 3. Platz errang die Debütantin Ane Omar in der Klasse Schüler A (+ 49 kg) und war sichtlich mit ihrer Platzierung zufrieden. Pascal Scheller verlor seinen ersten Kampf in der Klasse Schüler B (- 38 kg) gegen einen Athleten des Landeskader Brandenburg mit 0:6, in seinem zweiten Kampf trat leider sein Gegner nicht an. Maxim Dirschka kämpfte auch in diesem relativ großen Pool. Er unterlag in ersten Runde mit 0:1, gewann die Zweite dann aber 1:0 und in dem Kampf um Platz 3 gab es ein ausgeglichenes 2:2. Das bedeutete auch für ihn Platz 3. Rafael Langhammer und Simon Böger mussten in der Klasse Schüler A (- 44 kg) ran, Rafael hatte in diesem Pool einen erfahrenen Turnierkämpfer aus dem Kimura Shukokai Karate Berlin als Gegner und konnte den Kampf nach 90 Sekunden mit einem 0:0 zu Ende bringen. Aufgrund seines aktiveren Vorgehens wurde er einstimmig als Sieger des Duells bestimmt und holte sich am Ende den 3. Platz. Simon Böger konnte souverän seinen ersten Kampf mit 5:0 für sich entscheiden. Im zweiten Kampf besiegte er seinen russischen Gegner mit 5:3 und stand als Landessieger am frühen Samstagnachmittag ganz oben auf dem Treppchen.

Galerie

Bilder zur LM findet ihr in der Galerie

Der Landesverband (KDB) zur LM 2018

(Normaltext:) Nachzulesen auf der home page des KDB unter http://www.kdb-brandenburg.de/index.php/222-newsflash/821-2018-landesmeisterschaft-brb (Stand 17.11.2018):

„Am vergangenen Sonnabend, den 13.10.2018 fanden in Bestensee die offenen Landesmeisterschaften Land Brandenburg statt. Mit fast 300 Wettkämpfern aus 40 Vereinen, unter anderem aus Russland und Italien, sowie etwa 400 Nennungen in 62 Kategorien, war es die am stärksten besetzte Landesmeisterschaft der zurückliegenden Jahre. Der Bürgermeister der Gemeinde Bestensee ließ es sich auch nicht nehmen, ein Grußwort an alle Wettkämpfer zu richten.Eine hervorragende Organisation durch den Ausrichter SC Karate Bestensee e.V., sowie die Hintergrundarbeit durch den 1. BKSV e.V., ließ die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg werden.An dieser Stelle möchte sich der Dachverband bei allen in der Organisation Involvierten bedanken. Es war ein gelungener Wettkampftag mit einer super Rundumversorgung.

Die Landkost-Arena, verbunden mit der hervorragenden Organisation des SC Karate Bestensee e. V. war für uns wieder der perfekte Austragungsort. Wir freuen uns alljährlich auf dieses Highlight-Event mit allen Teilnehmern an dieser Stelle – sofern möglich. Dieses Event kann man nicht in Worte fassen. Man muss es erlebt haben. Daher lasst uns nun Bilder sprechen und genießen…“

Gemeinsames Kumite-Training ist attraktiver

Training mal ganz anders hieß es in Bestensee und unter diesem Motto fand am Samstag, dem 22. September unser letztes gemeinsames Kumite-Training in diesem Jahr mit dem BSG Stahl Eisenhüttenstadt e.V. und dem KSC Asahi Spremberg e.V. in unserem Dôjô statt. Ziel war es, wieder ein gemeinsames Training zu veranstalten umso in einer größeren Gruppe mit anderen Karateka als gewohnt zu trainieren und Kenntnisse auszutauschen. Die Organisation übernahm der SC Karate Bestensee e.V. und die Übungsleitung die Trainer Stanley Schulze und Axel Böger. Insgesamt 21 Kinder und Jugendliche folgten der Einladung und da sich die Meisten bereits aus den früheren Veranstaltungen gut kannten, resultierte daraus schon bei der Zusammenkunft eine vertraute und dennoch disziplinierte Trainingsatmosphäre. Im Vordergrund des Trainings stand an diesem Tag das Zusammensetzen und Verbinden einzelner Techniken wie Fauststöße, Blöcke und Fußtritte zu schnellen Kombinationen. Übungen für effektive Ausweichbewegungen, wirksame Körperdynamik und Kontertechniken wurden am Nachmittag ebenfalls vertieft. Den Abschluss bildeten dann die beliebten Wettkämpfe, wobei streng darauf geachtet wurde, dass nur Sportle aus unterschiedlichen Vereinen gegeneinander kämpften. Damit solche Veranstaltungen reibungslos laufen und die Beteiligten sie genießen können, muss auch die Organisation für die Verpflegung stimmen. Da gilt unser besonderer Dank Tina Reimann, Sandra Danckert und Anett Scheller für ihre tatkräftige Unterstützung.