Heiße Stunden in der City – Berlin Open 2019

Heiße Stunden in der City – Berlin Open 2019

Am 16.02.2019 ging die Berlin Open mit Rekordbeteiligung über die Bühne, 1.401 Starter aus 40 Nationen waren gemeldet. Der Start in die niveauvollen Wettkämpfe erfolgte um kurz vor 9.00 Uhr auf 10 Tatamis. Unser Kaderathlet, Simon Böger, wurde über die Landestrainer Kumite für den Karate Dachverband Land Brandenburg e.V. für dieses Event in der Klasse U 14, – 49 kg nominiert. Sein Pool war mit 15 Sportlern gut besetzt und begann gegen 19.00 Uhr mit den Kämpfen. Simon konnte seinen ersten Gegner (Polen) mit einem Punktestand von 4:0 klar besiegen. Im zweiten Kampf stand er einem Gegner aus der Ukraine gegenüber und nach anfänglicher Zurückhaltung von beiden Seiten kassierte Simon einen Fauststoß und schaffte nicht den Anschluss, so dass er mit 0:1 unterlag. Da sein Gegner es ins spätere Finale schaffte und sogar Gesamtsieger des Pools wurde, kam Simon in die Trostrunde. Dort stieß er auf einen Sportler vom SC Banzai Berlin, den er nach Kampfrichterentscheid eindeutig besiegte. Damit war gegen 21.30 Uhr der 3. Platz sowie eine Bronzemedaille für ihn gesichert.

Gratulation vom Vereinstrainer und Vater für diese hervorragende Leistung.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.