Landesmeisterschaft 2017 in Bestensee

Zur Galerie

In diesem Jahr hatte der SC Karate Bestensee e.V. die Ausrichtung der offenen Landesmeisterschaft Brandenburg übernommen. Veranstalter war wie immer der Karate Dachverband Land Brandenburg e.V. (KDB).

Es gab in der Bestenseer Landkostarena 239 Starts von insgesamt 175 Athleten aus 28 Vereinen. Dies war die seit langer Zeit am stärksten von Athleten besuchte Brandenburger LM. Neben den Brandenburgern waren Athleten auch aus Berlin, Hamburg, Sachsen und Rheinland-Pfalz angetreten.

Bereits am Abend zuvor war die Halle wettkampfgerecht hergerichtet worden. So wurden drei Tatami aufgebaut, auf denen die Kämpfe ausgetragen wurden. Dazu wurden die Kampfrichtertische aufgestellt und ein Platz für den Arzt vorbereitet. Auch die Technik (Lautsprecher, Mirktofone, etc.) wurde richtig positioniert.
Die Landesmeisterschaft verlief auf Grund der umsichtigen Organisation des SCKB ohne Zeitverzögerungen oder Zwischenfälle.

Der SC Karate Bestensee meldete 14 Athleten zum Start, unter anderem zwei Kata-Teams der Herren in der Altersklasse Ü 40 und Ü 50. Diese traten gegen zwei entsprechende Teams der befreundeten Karatevereinigung Makoto e.V. aus Dabendorf an. Da es in dieser Kategorie nicht genügend Nennungen gab, legte die Wettkampfleitung des KDB beide Altersklassen zusammen. Großen Jubel gab es dann für die „etwas älteren“ Herren bei der Siegerehrung:

1. Platz: SC Karate Bestensee mit Reinhard Bischof, Sven Strobel und Torsten Ullerich,
2. Platz: SC Karate Bestensee mit Bernd Schüler, Ron Wolff und Gert Krüger,
3. Platz: KV-Makoto mit Matthias Stenzel, Micha Seelig und Tino Rischer sowie ebenfalls
3. Platz: KV-Makoto mit Ronny Quappe, Guido Schielke und Marcus Hillesheim.

Unsere jüngeren Bestenseer Athleten waren nicht ganz so erfolgreich wie die Kata Teams, haben aber Stärke in ihren  Leistungen gezeigt und zwei Dritte Plätze erreicht. Anzumerken ist, dass die Landesmeisterschaft ein hohes Niveau hatte und hier die Besten des Landes Brandenburg gegeneinander antraten.

Während des spannenden Wettkampfs bestand wie bei ähnlichen Veranstaltungen in der Vergangenheit auch schon die Möglichkeit, ein Stück leckeren Kuchen, ein Brötchen oder verschiedene Salate zu essen. Auch die Fleischliebhaber wurden am Grill mit Bratwürsten oder Steaks versorgt.

Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer aus unserem Verein und dem Partnerverein, KV Makoto Darbendorf e.V., die beim Auf- und Abbau halfen und als Tischbesatzungen aktiv waren. Ganz besonders aber gilt der Dank den Teams am Imbiss und am Grill und vor allem Tina Reimann, die die Versorgung der Gäste und Athleten organisierte.

Die Landesmeisterschaft war ein voller Erfolg und wir hoffen auf weitere erfolgreiche Events.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.